Die IT muss von der Medizin lernen


Die IT Resilience stärken !

COVID-19 führt uns die Zerbrechlichkeit der Wirtschaftssysteme wieder einmal deutlich vor Augen. Irgendwo auf der Welt «verspeist» jemand eine Fledermaus und die Weltwirtschaft knickt ein. Erinnert mich ein wenig an die Chaostheorie. Der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien löst einen Tornado in Texas aus.

IT-Systeme sind für Viren (Cyber-Attacken) ähnlich anfällig. Und sie sind ähnlich zerbrechlich. Daher sollte sich die IT – einer Analogie in der Medizin folgend – vermehrt auf die «Immunisierung» ihrer kritischen Systeme konzentrieren. Freilich, die personalisierte Medizin ist kein Konzept, welches sich einfach auf die IT zur Stärkung deren «Immunsystems» übertragen lässt. Deshalb, so meine ich, würde es uns IT‘lern gut anstehen, mehr über unseren Tellerrand zu schauen. Wir müssen von der Medizin lernen. Das heisst auch, wir müssen von biologischen Abwehrsystemen lernen.

Die Frage ist dann: Wie kann sich ein Unternehmen gegen die Cyber-Bedrohungen «immunisieren»?

Konzepte, Ansätze und Teillösungen dazu gibt es. In ein bis zwei Jahren könnten erste Bereiche einer Firma immunisiert werden. Das Ergebnis wäre dann ein «IT-Leben» der kritischen Systeme ohne Angst vor Ansteckung! In meinen Augen ein erstrebenswertes Ziel!

Also, wir bleiben dran an diesem Konzept. Dieser Trend hält Sie auf dem Laufenden.